Da meine leiblichen Eltern nicht fähig waren sich um mich zu kümmern, verbrachte ich die ersten drei Lebensjahre zumeist in Säuglings- und Kinderheimen; dort "fand" mich schließlich meine Adoptivmama und schenkte mir ein familiäres Nest.

 

Ich lebe dafür mit Menschen zu sein, im Sinne von Hilfe, Unterstützung bei dem was ihnen wirklich am Herzen liegt, der Entfaltung des eigenen kreativen Ausdrucks – und bin zutiefst dankbar um jeden Moment in gemeinsamer Freude und Wachstum der daraus entsteht. Weitere Infos auch unter "Systemische Selbstverbindung" / "Mein Werdegang".